Anja

Anja Wick-Piegsa – Kindheitspädagogin,  heilpädagogische Früherzieherin und Yogaübungsleiterin

Yoga 4 Kids mit Anja ab 9. März 2017:

 

Ganzheitliches Lernen und vielfältige Sinneserfahrungen sind wichtig für die kindliche Entwicklung. Kinder sind von Natur aus neugierig und können am Besten durch Bewegung lernen. Yoga kann ein Teil dieses ganzheitlichen Lernens sein.

Auf spielerische Weise lernen Kinder die Yogapositionen (Asanas) und die Atemübungen (Pranayama) kennen.  Sie üben nicht Yoga, sie sind der Hund, Baum, Krieger, Schmetterling, den wir gerade darstellen. Wir tauschen uns über Gefühle und Wünsche aus, erleben die Gemeinschaft in der Gruppe, fühlen den Körper und kommen gemeinsam zur Ruhe. Feste Rituale zu Beginn und zum Ende der Stunde geben Halt und stärken die Kinder.

Ich freue mich mit Ihrem Kind Yoga erleben zu dürfen!

Die Aufgabe der Umgebung ist es nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren.

                                                                                                                      Maria Montessori

 

Was können Kinder durch die Yogapraxis erreichen?

  • Förderung der Gesundheit, u.a. Stärkung des Immunsystems und der Funktion von Muskeln, Organen und Drüsen
  • Vorbeugung von Rückenproblemen, da die Wirbelsäule gestärkt und gut durchblutet wird
  • Entwickeln von Körperwahrnehmung (Körperbewusstsein, Gewichtskontrolle)
  • Verbesserung der Körpermotorik, des Gleichgewichtssinns und der Koordination
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit
  • Stärkung der Persönlichkeit (Selbstbewusstsein) und Entwicklung von Selbstvertrauen
  • Ausgleichen von Unruhe und Lernen von Entspannung (Abbauen von Wut, Stress und Ärger)
  • Erlernen von einem harmonischem Miteinander ohne Wettbewerb, ohne “Sieger und Verlierer“ 

 

Comments are closed